Erfahrungsbericht · Persönlichkeit · Wirkung

Endlich geimpft

Dienstag hatte ich endlich meinen ersten Impftermin.

Letzte Woche rief mich unser Hausarzt an und bot mir einen Termin für meine Erstimpfung gegen Covid 19 an.

Erfreut nahm ich an. Am gleichen Tag bekam ich eine weitere Zusage für eine Impfung.

In diesem Jahr sind wieder wahlen und ich werde zum ersten Mal Wahlhelferin.

Sonntag den 26.09. sitze ich am 7:30 Uhr in einem Autohaus und vertreibe mir die Zeit.

Die Impfung selbst, gimg ganz schnell.

Ich kam noch vor der vereinbarten zeit an und konnte fast sofort in das Behandlungszimmer.

Mir wurde auch sofort ein Termin für die Zeitimpfung gegeben.

Ein Blick auf den Zettel und ich fragte nach einem Auswechtermin. Genau an meinem Geburtstag sollte die zweite Impfung erfolgen. Jetzt ist sie zwei Tage später.

Die Ärtze in der Gemeinschaftspraxis teilen sich die Arbeiten auf. Eine der Ärtztinnen klärt zuvor mögliche Risiken und füllt den Bogen für das Robert Koch Institut aus.

Anschließend impft der zweite Arzt. Ich bekam den Wirkstoff von Bionetc. Männer tatsächlich noch Astra. Da ich eine Trombophilie habe, fällt dieser Wirkstoff aber auch ansonsten für mich aus.

Nach der Impfung musste ich noch 15 Minuten warten, falls eine Reaktion auftritt.

Diese Zeit konnte ich im Wartezimmer verbringen oder draußen.

Da es schönes Wetter war, entschied ich mich für die frische Luft.

Mir ging es aber den ganzen Tag gut.

Nur der Oberarm schmerzte etwas. Dies blieb bis gestern Abend.

Schlimme Nebenwirkungen hatte ich keine. Gestern war mir nur etwas Übel.

Hoffentlich wird die zweite Impfung genauso verlaufen. Frau hört ja zum Teil schlimme Sachen.

Aber ich blicke zuversichtlich in die Zukunft.

Hobby · Persönlichkeit · sparen

Neues Hobby: Klavier spielen

Ich habe in den letzten 1 1/2 Wochen ein neues Hobby ausprobiert: Ich versuche mit Hilfe von YouTube und Büchern Klavier spielen zu lernen.

Schon seit ein paar Jahren möchte ich gerne Klavierspielen lernen.

Vor ca. einem Jahr hat eine Freundin ein elektrisches Klavier von ihrem Lebensgefährten geschenkt bekommt.

Bewundernd stand ich vor dem kleinen Gerät und hätte es am liebsten eingesteckt. 😀

Nun waren wir am vorletzten Samstag bei Freunden zum Grillen.

Stolz erzählten unsere Freunde, dass die jüngste Tochter nun Geige lernen wolle oder Schlagzeug.

Ich schlug vor, lieber Flöte oder ein anderes Blasinstrument zu wählen, da dies automatisch die Lunge mit trainiert.

Dies stieß aber auf wenig Begeisterung bei der Kleinen.

Zwischendrin erwähnte ich in einem Nebensatz, dass ich schon lange Klavierspielen lernen wolle.

Leider fehlte es mir immer an Zeit und nun insbesondere am Geld für das Gerät.

Überraschenderweise schlug unser Freund das Keyboard der Tochter vor.

Sie hätten es vor einiger Zeit selbst vermacht bekommen, als die Tochter Keyboard spielen lernen wollte.

Da sie sehr schnell das Interesse daran verlor, stand das Gerät nun schon länger im Kinderzimmer rum und verstaubte.

Ich könne es mir gerne ausleihen und ausprobieren.

Bevor ich viel Geld für etwas ausgebe, das mir dann doch keinen Spaß mache, könne ich das Keyboard für mehrere Wochen ausleihen. Es ist schon in die Jahre gekommen, funktioniert aber.

Begeistert sagte ich zu und wir luden, das erstaunlich große Ding in den Kofferraum.

Leider fand er das Übungsbuch dazu nicht mehr.

Am Sonntag suchte ich im Katalog der Stadtbibliothek nach passenden Übungsbüchern und fand eine kleine Auswahl.

Dann gab ich Klavierspielen lernen in die Suchmaske von YouTube ein und fand sehr viele Videos.

Es gibt sehr viele Videos für Menschen mit Grundkenntnissen oder mehr Talent als ich.

Viele Videos lehren dich bestimmte Lieder nach zu spielen.

Mit dem Tablet saß ich dann vor dem Keyboard und versuchte die Noten nachzuspielen.

Eine Katastrophe! Wie schwer das doch in Wirklichkeit ist! das war viel zu schwer für mich.

Ich habe ja gar keine Vorkenntnisse, außer dem Blockflötenunterricht den ich in der vierten Klasse hatte. Dies ist aber mehr als 30 Jahre her!

Meine Finger sind extrem unbeweglich und meine Bewegungslegastenie schlägt auch hier zu.

Nach einiger Zeit fand ich ein Video für Menschen ohne Vorkenntnisse.

Der Lehrer bietet zudem einen Crashkurs in Form von täglichen Lernvideos an. Die Schritte sind Wirklich sehr klein gehalten und passen damit genau zu meinen Fähigkeiten.

Nun saß ich immer wieder im Wohnzimmer und spielte die Tonleiter nach und die ersten Akkorde.

Es bereitet mir sehr viel Freude, auch wenn ich gerne schneller lernen würde.

In der Stadtbibliothek lieh ich mir vier verschiedene Dummie Bücher aus. Zwei werde ich sofort zurück geben, die anderen beiden dürfen bleiben und ich werde versuchen aus ihnen etwas zu lernen, sobald ich über ein paar bessere Grundkenntnisse verfüge.

Insbesondere muss ich lernen Noten zu lesen!

Aber Übung macht die Meisterin!

In den letzten Tagen war es draußen über 30°C und im Haus 25°C. Damit war es mir viel zu warm zum Üben und auch Kopfschmerzen schlugen zu. So vergingen ein paar Tage ohne dass ich in die Tasten schlug.

Heute ist es angenehm und ich setzte mich wieder an den Esstisch zum Üben.

Wenn das so bleibt, werde ich mir doch ein eigenes elektronische Piano oder Keyboard kaufen.

Natürlich kein neues Gerät, sondern ein gebrauchtes von Ebay oder so.

Im Lockdown haben viele ein neues Hobby ausprobiert und damit werden viele Instrumente demnächst wieder verkauft werden.

Ich bin gespannt…

Körper · Persönlichkeit · Style

Ich bin nun offiziell alt

Am letzten Freitag war es so weit.

Ich kaufte mir meine erste Lesebrille.

Als Grundschülerin sagte mir unser Augenarzt, dass ich frühestens mit 50 eine Brille benötigen werde.

Leider ist es jetzt mit 44 Jahren doch der Fall.

Okay, die Brille hat eine Stärke von +1,5 Dioptrin. Nicht wirklich viel und ich denke, dass eine +1 auch gereicht hätte.

Es verletzt aber trotzdem meine Eitelkeit.

Das Lesen eines Buches oder des Handys ist so schon leichter und entspannter.

Mir gefällt es aber so ganz und gar nicht.

Wie kam es nun dazu, dass ich mir eine Brille kaufte?

Mein Schwager besuchte uns, um die Verkabelung in unserem Keller neu zu verlegen.

Leider hatte er die falsche Jacke dabei und somit keine Brille.

So blieb mir nichts anderes übrig, als mich aufs Rad zu schwingen und eine Notfallbrille im Penny zu kaufen. +2,5 benötigte er.

Im Laden fand ich dann eine Brille für lächerliche 2€ das Stück.

Lustigerweise gab es insgesamt nur noch 6 Brillen. Fünf davon hatten eine Stärke von 2,5 Dioptrin und eine mit 1,5.

Bei diesem Preis griff ich mir entnervt auch die letzte 1,5er für mich.

Sie sieht einigermaßen gut aus mit einem braunem Gestell und schwarzem Bügeln und wird mich nun einige Zeit begleiten.

Persönlichkeit · Style · Wirkung

Gedanken zum Tag

Heute Morgen rief mich meine Mutter an.

Sie erinnerte sich an die Mutter einer ihrer Freundinnen.

Lustigerweise hies sie genauso wie ich und hatte auch im gleichem Monat Geburtstag.

Sie legte immer sehr großen Wert auf ihr Erscheinungsbild und kaufte sich nur Kleidung von sehr guter Qualität.

Nach dem Telefonat wurde ich sehr nachdenklich…

Früher war ich ganz genauso! Was ist in Zwischenzeit passiert?

Natürlich hatte ich zu Zeiten meines doch seeeeehr langem Studiums immer wenig Geld, das ist aber nur eine Seite der Medaille. Auch mit wenig Geld kann man sich gut und schick kleiden.

Das wusste ich früher sehr gut. Ich war ein Profi in der Schnäppchenjagdt und hatte immer wieder gute und günstige Sachern erstanden.

IOn den letzten Jahren ist aber sehr viel passiert und vieles davon war nicht schön.

Mein Vater starb an Krebs, mein Mann und ich kaufen und renovierten ein Haus (neben dem Vollzeitjob), dann erkrankte meine Mutter in der gleichen Zeit an drei verschiedenen Krebsarten. Die letzten Jahre waren der pure Stress und ich habe mich zwischen all dem irgenwie selbst verloren.

Damit ist jetzt aber endgültig Schluß!

Ich werde endlich beginnen meine diversen Kleider im Schrank wirklich zu tragen.

Es fehlen mir zwar passende Strickjacken, die kommen aber auf meine Beobachtungsliste. Viele meiner Jacken haben mittlerweile Löcher an den Ärmeln oder am Rücken. Sie sind aber auch mehr als 5 Jahre alt und wurden zum Teil sehr häufig getragen.

Im aktuellen Lockdown bin ich wirklich verlottert, aber wenn ich das Haus verlasse schminke ich mich trotzdem.

Es gibt einen nachweislichen Zusammenhang zwischen dem Äußerem, wie Körperhaltung und Kleidung, und dem inneren Zustand. Daran werde ich wieder arbeiten.

Die vielen Süßigkeiten und Chips haben mir einen Speckbauch eingebracht. Der nervt mich immer mehr. Daran werde ich auch arbeiten.

Die ZUkunft möchte ich jetzt positiver und schöner gestalten!

Es wird werden….

Persönlichkeit

Bücher die nie geschrieben wurden

Oder: Lies keine Ratgeberbücher die wahre Wunder versprechen…

Wer kennt die Werbung nicht?

Wie du innerhalb kurzer Zeit Reich wirst! Oder Erfolgreich! Oder Glücklich! usw…

Diese Ratgeber versprechen den garantierten Erfolg innerhalb kuzer Zeit mit Tipps die angeblich zu 100% funktionieren.

Das Problem: Wir sind nicht alle gleich, leben unterschiedliche Leben zu unterschiedlichen Bedingungen. Zudem wird ein sehr wichtiger Punkt außer Acht gelassen, den viele einfach nicht mögen und akzeptieren möchten:

Der Zufall und Glück!

Erfolg hat leider immernoch sehr viel mit Glück zu tun.

Zwei Personen können genau das Gleiche tun, die erste Person scheitert, die zweite wird unglaublich erfolgreich.

Woran das liegt?

Das weiß niemand wirklich so genau. Der Zufall hilft manchmal und die Person hat Glück die passenden Leute, Leser oder Kunden zu treffen.

Die andere Person trifft sie nicht.

Leider gibt es im wahren Leben keinerlei Garantien!

Dazu ist die Welt viel zu kompliziert.

Das Problem bei Ratgebern ist die Tatsache, dass nur die Personen einen Ratgeber schreiben, denen das Glück holt war und sie mit ihrer Strategie Erfolg hatten.

Sie sind sich gar nicht bewusst, dass das viel mit Zufall zu tun hat.

Sie glauben, dass allein ihre Fähigkeiten und Planungen dazu beigetragen haben.

Das stimmt aber leider nicht.

Es gibt Menschen, die schon viele verschiedene Strategien probiert haben, aber immer wieder gescheitert sind. Sie waren immer zur falschen Zeit am falschen Ort.

Sie schreiben dann aber keinen Ratgeber!

Scheitern ist einfach keine populäre Option, obwohl mehr Menchen im Alltag scheitern und es einfach dazu gehört.

Du wirst kein Buch mit dem Titel finden:

100 Wege die ich probiert habe und trotzdem gescheitert bin.

100 Anlagestrategien, die ich probiert habe und trotzdem weiterhin Arm bin.

100 Orte die ich besucht habe und trotzdem nicht in mir Ruhe.

Usw.

Du verstehst worauf ich hinaus möchte…

Natürlich heißt das nicht, dass du den Kopf in den Sand stecken solltest.

Wie heißt es doch so schön: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Angelich ist es in den USA eher akzeptiert, dass man auch Scheitert.

Scheitern macht das Leben erst intressant.

Schaue nicht auf vermeindlich reichere oder/und glücklichere Personen. Das macht dich nur unzufrieden und unglücklich.

Akzepiere einfach, dass Scheitern zum Leben dazu gehört und du trotzdem ein Glückliches und Zufriedenenes Leben führen kannst.

Schaue auf dich und was du hast und sei Zufrieden damit.

Hobby · Persönlichkeit

Lernen per App: Französisch

Seit geraumer Zeit möchte ich meine Zeit sinnvoller nutzen, als jeden Tag stumpf in diversen Social Media Kanälen rumzuhängen.

Deswegen probiere ich nun unterschiedliche Zeitvertreibe aus, die mich zudem persönlich weiterbringen.

Jetzt fiel meine Wahl auf eine Sprachapp.

Nach einigen Überlegungen entschied ich mich für Französisch.

Natürlich weiß ich, dass man mit so einer App nicht wirklich eine neue Fremdsprache lernen kann.

Niemand überprüft die Aussprache oder erklärt die Grammatik.

Als harmloser Zeitvertreib und Möglichkeit einige grundlegende Vokabeln zu lernen, ist die eine gute Hilfe.

Ich kann den von mir gewünschten Zeitraum der täglichen Übungen einstellen, da ich aktuell frei habe, mache ich jeden Tag drei oder mehr Lektionen.

Zusätzlich werde ich mir in der Stadtbibliothek ein Sprachprogramm ausleihen und Vokabeln mit Hilfe von Karteikarten lernen.

Bisher mache es mir viel Spaß und ich bin motiviert.

Mal schauen wie weit ich dies weiterführen werden kann.